I N T E R V I E W


 

„Einkaufen bleibt immer attraktiv“

 

Katharina von Schacky
Katharina von Schacky
leitet den Bereich Shopping-Center bei der Commerz Real und ist verantwortlich für Objekte im Wert von 4,1 Milliarden Euro.


 


Welchen Stellenwert haben Shopping-Center in der aktuellen hausInvest-Strategie?
Katharina von Schacky: Shopping-Center gehören in jedes gut strukturierte Portfolio, weil sie zu den wichtigsten Immobilienarten zählen. Dass sie in der Regel gute Renditen erwirtschaften und sich die Mieteinnahmen über einen längeren Zeitraum planen lassen, macht sie für uns so interessant. Spannend bleibt dabei, die Objekte ständig den sich ändernden Kundenwünschen und -ansprüchen anzupassen. Hierbei gilt es, entsprechende Mieter zu finden und das Angebot mit Dienstleistungen und einem Freizeitangebot zu ergänzen. Die Herausforderung liegt darin, ein attraktives Angebot in den Shopping-Centern zu schaffen und gleichzeitig stabile Mieteinnahmen sowie überschaubare Kosten für unsere Anleger zu sichern.

Machen Sie sich keine Sorgen, dass der Online-Handel den Shopping-Centern eines Tages den Rang ablaufen wird?
Nein, Einkaufen bleibt immer attraktiv. Die Menschen gehen nicht nur shoppen, um irgendetwas zu erledigen, sondern haben Freude daran, etwas anzufassen, auszusuchen, zu kaufen und nach Hause mitzunehmen. Dies wird dadurch unterstützt, dass sich die Läden den Ansprüchen der Kunden zunehmend anpassen, indem sie dem Trend der Digitalisierung, über mehrere Verkaufskanäle den Kundenwünschen zu entsprechen, nachkommen. Das heißt: Wenn die passende Größe oder die richtige Farbe nicht vorrätig sind, kann das Stück im Shop bestellt, nach Hause geliefert oder im Laden zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden. Außerdem kann man den Einkauf auch gleich mit einem Restaurant- oder Kinobesuch verbinden. Dadurch haben Shopping-Center für die Menschen sowie ihre Freunde und Familien auch einen hohen Freizeitwert.

Wie gelingt es der Commerz Real, ihre Shopping-Center immer auf dem neuesten Stand zu halten?
Wir haben ein weltweites Portfolio und können deshalb verschiedene Trends im Auge behalten. Unsere Stärke ist die Größe des Portfolios – allein zu hausInvest gehören aktuell 
16 Einzelhandelsimmobilen mit 13 Shopping-Centern. Vor Ort arbeiten wir mit etablierten lokalen Partnern zusammen. Sie kennen die Besonderheiten des Marktes. Zusammen mit unserer langjährigen internationalen Einzelhandelserfahrung können wir den lokalspezifischen Wünschen unserer Kunden nachkommen und somit eine gute Rendite der Objekte sicherstellen.