Liebe Leserinnen und Leser,

Birgit Kirwald


weltpolitisch und wirtschaftlich sind die Zeiten volatiler geworden. In dieser Phase strahlt hausInvest Verlässlichkeit aus. Zum Abschluss des Geschäftshalbjahres per 30. September 2016 erzielte der Offene Immobilienfonds eine Rendite von 2,3 Prozent.* Mit einer soliden Wertentwicklung bestätigt er dabei immer wieder das Vertrauen seiner Anleger. Sie haben im abgelaufenen Geschäftshalbjahr 682 Millionen Euro investiert: 136 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Damit belegt hausInvest laut Fondsverband BVI die Spitzenposition unter den meistverkauften Offenen Immobilienfonds. Über das gesamte Kalenderjahr 2016 summieren sich die Zuflüsse auf 1,4 Milliarden Euro.

Auch in Zukunft soll hausInvest zu den führenden Fonds seiner Art gehören. Unter anderem deshalb wurden die Münchner „HighLight Towers“ erworben – ein Gebäude-Ensemble inmitten des IT-Zentrums der bayrischen Landeshauptstadt. Für die beiden Türme „2 Amsterdam“ ist ebenfalls viel geplant. Außerdem erfahren Sie in dieser Ausgabe, was Sie bei Ihrem nächsten Besuch in der niederländischen Hauptstadt nicht verpassen dürfen.

In Wiesbaden haben sich Experten der hausInvest-Shopping-Center getroffen. Sie berichten über Entwicklungen in diesen Objekten und aktuelle Markttrends. Zudem lesen Sie, warum die Hamburger Büroimmobilie „Cambium“ seit Dezember wieder voll vermietet ist. Und „Reale Welten“ wagt einen Blick in die Zukunft der Immobilienmärkte. An der Zukunftsfähigkeit von hausInvest arbeitet die Commerz Real kontinuierlich – und treibt deshalb auch die Digitalisierung voran. Ein eigens gegründetes „Digitalwerk“ soll das digitale Immobilienmanagement forcieren. Auch das wird künftig maßgeblich den Erfolg von hausInvest mit beeinflussen – zum Wohle der 650.000 Anleger.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!

 

Herzlichst
Ihre Birgit Kirwald (Chefredakteurin „Reale Welten“)

 

 

* Berechnet nach BVI-Methode (ohne Ausgabeaufschlag, Ausschüttung sofort wieder angelegt); Wertentwicklungen der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Zukunft.