Sonnenjahr 2015 kurbelte die Solarstromproduktion weiter an

Heiko Szczodrowski

Heiko SzczodrowskiGeschäftsführer der
Commerz Real Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH


 


Gute Nachrichten für Investoren und die Umwelt: Die CFB-Fonds Solar-Deutschlandportfolio I bis V haben 2015 mehr Erneuerbare Energie produziert als prognostiziert. Alle Fonds liefen im Plan oder darüber. Je nach Standort lag der Mehrertrag zwischen drei und zwölf Prozent (plus circa 23,4 Millionen Kilowattstunden). Dies entspricht dem Jahresverbrauch von rund 5.400 Haushalten mit vier Personen.

„Investments in Erneuerbare Energien bleiben nach wie vor attraktiv“, erläutert CFB-Geschäftsführer Heiko Szczodrowski. Hintergrund seien nicht zuletzt die verstärkten Anstrengungen zur Minderung von CO2-Emissionen, die auch durch das Klimaschutzabkommen von Paris zusätzlichen Schub bekommen dürften. Bei Investments in Erneuerbare Energien will die CFB ihren Fokus zukünftig ebenfalls auf die Windkraft legen.

Die CFB-Solarfonds haben in Anlagen investiert, die sich in sonnenreichen Gegenden Bayerns, Brandenburgs, Sachsens und Sachsen-Anhalts befinden. Mit den insgesamt 50 von der CFB verwalteten Solarkraftwerken mit einer Gesamtnennleistung von circa 385 Megawatt können rechnerisch rund 105.000 Vier-Personen-Haushalte mit Strom versorgt werden. Damit ist die Commerz Real einer der größten Asset Manager für Solaranlagen. Im Bereich Erneuerbare Energien kann die CFB eine langjährige Expertise und eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit namhaften Partnern vorweisen. Mittlerweile betreut sie fünf Photovoltaik-Fonds in Deutschland mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 825 Millionen Euro und einem Eigenkapital von 227 Millionen Euro. Hauseigene Experten kümmern sich um das Asset Management und arbeiten eng mit externen Spezialisten sowie unabhängigen Instituten für solare Energiesysteme zusammen. Auch von renommierten Ratingagenturen wird die Expertise der Commerz Real bestätigt. So wurde sie als bestes Emissionshaus für Energiefonds mit dem Scope Award und dem Feri Eurorating Award ausgezeichnet.*


info

Alternativer Investmentfonds (AIF)
Ein Investment in einen geschlossenen Publikums-AIF (ehemals Geschlossener Fonds) ist eine unternehmerische Beteiligung, die neben den Chancen auch Risiken birgt, die das wirtschaftliche Ergebnis – zum Teil erheblich bis hin zum Totalverlust der Einlage – beeinträchtigen können.


 

Die Commerz Real, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Commerzbank AG, steht für mehr als 40 Jahre Markterfahrung und ein verwaltetes Volumen von rund 32 Milliarden Euro. Umfassendes Know-how im Asset Management und eine breite Strukturierungsexpertise verknüpft sie zu ihrer charakteristischen Leistungspalette aus sachwertorientierten Fondsprodukten und individuellen Finanzierungslösungen. Zum Fondsspektrum gehören neben dem Offenen Immobilienfonds hausInvest institutionelle Anlageprodukte und unternehmerische Beteiligungen der Marken CFB-Fonds sowie CFB Invest mit Sachwertinvestitionen in den Schwerpunktsegmenten Flugzeuge, regenerative Energien und Immobilien. Als Leasingdienstleister des Commerzbank-Konzerns bietet die Commerz Real zudem bedarfsgerechte Mobilienleasingkonzepte sowie individuelle Finanzierungsstrukturierungen für Sachwerte wie Immobilien, Großmobilien und Infrastrukturprojekte.

 

*Details siehe goo.gl/0lD2bO > und goo.gl/zLycLO >

 


Ausgezeichnetes Asset Management

Das Asset Management der CFB bleibt top: Das hat die Rating-Agentur Scope mit ihrer jüngsten Bewertung bestätigt. Für die weiterhin sehr hohe Qualität im Asset Management erhielt die CFB die Note AAAMR. Positiv beeinflusst wurde das Urteil demnach durch die institutionelle Einbindung der CFB in die Commerz Real und somit in die Commerzbank. Auch die sehr hohe Branchenexpertise und die langjährige Unternehmenskontinuität des Managements trügen zum guten Ergebnis bei, so Scope. Weitere Faktoren seien die umfassende Inhouse- sowie hohe technische Kompetenz, ebenso die „sehr gute Performance“ der Fonds im Bereich Erneuerbarer Energien sowie die gute Diversifizierung.