James Rizzi –
Loving New York

Quietschbunte Wolkenkratzer mit lachenden Gesichtern, winkende Menschen in schrillen Outfits und am knallblauen Himmel eine leuchtend gelbe Sonne neben weißen Wölkchen – so bunt und fröhlich malte der New Yorker Pop-Art-Künstler James Rizzi seine Heimatstadt, die Zeit seines Lebens Dreh- und Angelpunkt seiner Kunst war.


New York gehört zu den meistbesuchten Metropolen der Welt. Dabei hat der„Big Apple“ seine Berühmtheit nicht nur bekannten Sehenswürdigkeiten wie der Brooklyn Bridge, dem Empire State Building oder der Freiheitsstatue zu verdanken. Es ist vor allem die äußerst lebendige und vielseitige Kunstszene, die sich in ständigem Wandel befindet und Kreative aus aller Welt in die Stadt lockt. Sie galt bereits in den 1980er-Jahren als legendär, da sie mit ihrer kreativen Offenheit gerade jungen Künstlern vielfältige Möglichkeiten eröffnete. Einer davon war James Rizzi, der 1977 mit seiner Teilnahme an der Ausstellung „30 Years of American Printmaking – The 20th National Print Exhibition” im New Yorker Brooklyn Museum seine internationale Karriere startete.

Vom Straßenkünstler zum Pop-Art-Star 

TAXI-01-jpg

Heute zählt der gebürtige New Yorker, der 2011 verstarb, zu den erfolgreichsten Künstlern unserer Zeit. Rizzis farbenfrohe Bilder versprühen pure Lebensfreude und öffnen einen verspielten Blick auf das urbane Leben in seiner Heimatstadt, das ihn immer wieder zu neuen Kunstwerken inspirierte: „Ich bin so stolz auf New York. Ich kann mir nicht vorstellen, an einem anderen Ort als in New York City zu leben. Ich denke, von dem Moment an, in dem die Stadt in dein Blut übergeht, war‘s das. Dann kannst du nicht mehr in einer anderen Stadt leben.“ Deshalb stürzte er sich rund um die Uhr in das pulsierende Leben der Metropole und beobachtete dort die Menschen und ihr turbulentes Treiben. Denn der Schwerpunkt seines Schaffens lag auf Alltagsszenen und Stimmungen, die er bei Spaziergängen und Fahrradtouren einfing und anschließend in seine eigene Formensprache transformierte. So zeigt ein Bild von James Rizzi die typischen Motive der Stadt auf engstem Raum verdichtet: Wolkenkratzer, die Brooklyn Bridge, Straßenzüge, die berühmten Yellow Cabs, Vögel und vor allem viele fröhliche Menschen, die ganz typisch für seine Werke sind. Hierzu bemerkte er einst in einem Interview:

„Ich glaube einfach, dass die Leute die Fröhlichkeit in meinen Bildern mögen. Meine Arbeit bringt die Menschen zum Lachen.“

James Rizzi

 

UFO-jpg

Schon während seines Kunststudiums an der University of Florida in Gainesville entwickelte Rizzi seinen ganz eigenen Stil: Er erfand die Technik der 3-D-Grafik, die ihm letztendlich zum Durchbruch verhalf. Um diesen plastischen Effekt zu erreichen, wird von dem Originalbild, das als Hintergrund dient, eine Kopie angefertigt. Aus diesem Duplikat werden einzelne Elemente herausgeschnitten und mit einem rückwärtig angebrachten Schaumstoffträger wieder auf die passende Stelle des Originals geklebt – so entsteht beim Betrachten des Bildes ein faszinierender 3-D-Effekt, der den Werken eine besondere Tiefe verleiht.

James Rizzi hat nicht nur durch seine Gemälde internationale Bekanntheit erlangt. Zeit seines Lebens hat der Künstler verschiedene Dinge des urbanen Lebens wie beispielsweise Henry Maskes Boxermantel, eine Boeing 757 von Condor, einen New Beetle oder die Kuppel des Centro-Shopping-Centers in Oberhausen mit seinen bunten Mustern und Figuren gestaltet.

www.james-rizzi.com >

 

 


Trendige Porzellan-Katze

 

Die Krönung
Die trendige Porzellan-Katze des brasilianischen Pop-Art-Künstlers Romero Britto besticht mit ihrer einzigartigen Farbenpracht.

www.goebel.de >


 

Ding Dong

 

Ding Dong
Die extragroße Metallklingel im lässigen Keith-Haring-Design ist ein zeitloses Schmuckstück mit besonderem Geläut.

www.liix.net >


 

Lustiger Schlägertyp

 

Lustiger Schlägertyp
Dieser originelle Tischtennis-Schläger verleiht dem Aufschlag mächtig Power und sorgt für viel Spaß an der Platte.

www.donkey-products.com >


 

Saubere Sache

Saubere Sache
Mit der hochwertigen Handseife in der poppig designten Blechdose riechen die Hände besonders frisch.

www.geschenkefuerfreunde.de >