„Westfield“ wächst weiter

Ein Riese vergrößert sich: Das Shopping-Center „Westfield London“ – schon jetzt eine der absoluten Top-Immobilien im Portfolio von hausInvest – wird ausgebaut. Der neue Ankermieter der Erweiterungsflächen macht das Einkaufszentrum für Kunden noch attraktiver.

sven-mauer

Sven Mauer,
Asset Manager bei der Commerz Real


 


Eine Erfolgsgeschichte bekommt ein weiteres Kapitel: Seit Mitte März wird das Shopping-Center „Westfield London“ erweitert. Damit macht sich eines der größten innerstädtischen Einkaufszentren Europas auf den Weg, die größte Einzelhandelsimmobilie des gesamten Kontinents zu werden. Bis 2018 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Die Dimensionen sind gigantisch. „Allein die Erweiterungsfläche ist doppelt so groß wie ein durchschnittliches deutsches Einkaufszentrum“, erläutert Ralf Mohr, bei der Commerz Real Projektleiter im Bereich Real Estate Markets. Insgesamt vergrößert sich die Fläche um 70.000 auf 250.000 Quadratmeter. Die zu einem Joint-Venture zusammengeschlossenen Eigentümer – die Westfield Corporation und die Commerz Real Investmentgesellschaft mbH für Rechnung ihres Offenen Immobilienfonds hausInvest – tragen die Investition von rund 600 Millionen Pfund je zur Hälfte. Seit der Eröffnung im Jahr 2008 hat „Westfield London“ eine herausragende Performance gezeigt und einen überdurchschnittlichen Beitrag zum Erfolg von hausInvest beigesteuert. „Wir kennen das Center, beobachten die Nachfrage seit acht Jahren sehr genau und können das Erweiterungspotenzial entsprechend einschätzen“, erläutert Ralf Mohr.

Nach dem Ausbau profitieren die Kunden von einer größeren Vielfalt an Geschäften und Marken. Denn als Ankermieter für die Erweiterungsflächen konnte „John Lewis“ gewonnen werden – Großbritanniens führender Multi-Channel-Einzelhändler, der seine Waren stationär und online anbietet. „Das ist das Kronjuwel, das diesem Standort noch fehlte“, so Ralf Mohr. Allein der Department Store von John Lewis, dessen Sortiment sich in etwa mit dem des KaDeWe in Berlin vergleichen lässt, umfasst auf vier Etagen eine Fläche von 23.000 Quadratmetern – also knapp ein Drittel der Erweiterung. Hinzu kommen 70 zusätzliche Geschäfte und gastronomische Angebote. Schon jetzt machen die bisherigen Ankermieter Marks & Spencer, House of Fraser und Debenhams sowie mehr als 300 weitere Geschäfte – darunter zahlreiche Anbieter von Luxus- und Premiummarken – „Westfield London“ zu einem der attraktivsten und erfolgreichsten Shopping-Center Europas.

„Westfield“ wächst weiter

Trotz der Möglichkeit eines „Brexits“ hatte sich die Commerz Real dafür entschieden, sich an der Erweiterung von „Westfield London“ zu beteiligen: Denn die Erfolgsgeschichte des Shopping-Centers kann auch unter neuen Rahmenbedingungen weitergeschrieben werden.


„Wir kennen das Center, beobachten die Nachfrage seit acht Jahren sehr genau und können das Erweiterungspotenzial entsprechend einschätzen.“

Ralf Mohr, bei der Commerz Real Projektleiter im Bereich Real Estate Markets


 


Mit jährlich 28 Millionen Besuchern erwirtschaftet das Center einen Umsatz von rund einer Milliarde Britischen Pfund. Nach der Eröffnung des Ausbaus werden bis zu 35 Millionen Kunden jährlich erwartet. „Mit der langersehnten Erweiterung tragen wir der starken Nachfrage von Bestandsmietern nach zusätzlichen Flächen sowie dem großen Interesse möglicher neuer Mieter Rechnung“, erläutert Asset Manager Sven Mauer: „,Westfield London’ wird der wachsenden Konkurrenz durch die prosperierenden klassischen Einkaufsstraßen wie Oxford Street, Bond Street und Regent Street weiterhin standhalten.“ Ein sehr hoher Prozentsatz der namhaften europäischen und nichteuropäischen Einzelhändler sei bald in „Westfield London“ vertreten. „Zudem sind wir immer mit aktuellen Mode-Trendmarken im Gespräch, die künftig als weiterer Magnet- und Anziehungspunkt im Center zu betrachten sind“, berichtet Sven Mauer. Neben dieser Vielfalt an Geschäften bietet das Center als weitere Anziehungspunkte zahlreiche Freizeiteinrichtungen wie ein Multiplexkino mit 17 Sälen sowie den Indoorpark „Kidzania“, wo Kinder die Welt der Erwachsenen spielerisch kennenlernen können.

Durch den Ausbau gibt „Westfield London“ dem lokalen Arbeitsmarkt sowie der Entwicklung in den benachbarten Stadtteilen Hammersmith und Fulham wichtige Impulse. Während der Bauphase werden 1.500 Arbeitsplätze zusätzlich geschaffen. Nach der Erweiterung wächst die Zahl der Stellen innerhalb des Shopping-Centers um 8.000 auf 20.000. Einerseits trägt das Einkaufszentrum zum dynamischen Wachstum der Umgebung bei, andererseits profitiert es davon, dass im Rahmen eines Stadtentwicklungsprojekts für die sogenannte „White City Opportunity Area“ in einem Volumen von rund acht Milliarden Pfund 6.000 Wohnungen, neue Bildungseinrichtungen, ein Hotel sowie attraktive Anbindungen an den öffentlichen Nahverkehr entstehen. Ralf Mohr sieht in der Erweiterung von „Westfield London“ deshalb einen „Kristallisationspunkt der Stadtentwicklung“. Denn mit dem Ausbau wird das Einkaufszentrum nicht länger eine in sich geschlossene Mall sein, sondern sich mit einem offenen Zugangsbereich und einem einladenden Platz noch besser in die Nachbarschaft integrieren – und so ein stärker ausgeprägter städtischer Mittelpunkt werden.

 

Detaillierte Informationen zu den Plänen finden Sie hier:
westfieldlondon-plans.co.uk/scheme-2a >